News

Aktuelle Infos zu Corona

Coronavirus (Covid-19)


Sicherheit steht an erster Stelle!
Die Städtischen Rehakliniken begleitet seit Beginn der Pandemie ein strenges Sicherheits- und Hygienekonzept, das nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) und in enger Zusammenarbeit mit dem Beratungszentrum für Hygiene (BzH) Freiburg erstellt wurde. Alle darin enthaltenen Vorschriften und Empfehlungen werden regelmäßig aktualisiert und an die sich verändernde Situation angepasst. 

Sie als Gast/Patient sollen sich auch jetzt bei uns in aller Ruhe ihrer Genesung und den Therapieangeboten zuwenden.

Was Sie zu einer Rehabilitation unter Covid-19-Bedingungen wissen müssen

  • Mit dem Einladungsschreiben erhält der Gast/Patient alle aktuellen und  ausführlichen Informationen.
  • Zu Ihrer eigenen Sicherheit werden Sie bei der Anreise mit einem PoC-Schnelltest im Testzentrum der Städtischen Rehakliniken getestet. Oder Sie bringen den offiziellen Nachweis eines tagesaktuellen negativen Test (bzw PCR nicht älter als 48 Std) mit. Als Rehabilitationseinrichtung sind wir verpflichtet, auch geimpfte und genesene Personen bei Anreise zu testen. 
  • In allen öffentlichen Bereichen der Klinik wie Aufenthaltsbereiche (incl. Garten/Terrasse) und Wartezonen ist ein Mindestabstand von  1,50 m einzuhalten. 
  • In der Klinik muss ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz („OP-Maske“) getragen werden.  
  • Die AHA-L-Regeln sind einzuhalten. Hygienespender stehen an zahlreichen Knotenpunkten zur Verfügung. 
  • Die Abläufe im Klinikalltag sind an die Situation angepasst. Die Mahlzeiten werden zeitversetzt und in festen Gruppen eingenommen, täglich beim Betreten des Speisesaals wird die Temperatur des Gastes/Patienten kontaktlos gemessen. 
  • Aus Infektionsschutzgründen sind Heimfahrten und Beurlaubungen während der Rehamaßnahme nicht gestattet. 
  • Das Freizeitangebot ist eingeschränkt.
  • Die Waldsee-Therme ist für den öffentlichen Badebetrieb kontrolliert zugänglich. Es gilt 2G! Unsere  Rehabilitanden der Städtischen Rehakliniken können sich (kostenfrei) tagsüber auch über Terminland für einen zwei-stündigen Thermebesuch anmelden. 
  • Unseren Rehabilitanden im Mayen- und Elisabethenbad werden abends eigene Schwimmzeiten angeboten.
  • Die Rehabilitanden im Maximilianbad können die Schwimmhalle Maximilianbad kostenlos und nach vorheriger Anmeldung Montag bis Donnerstag 20.15 – 21.45 Uhr und Freitag bis Sonntag 18.30 – 20.30 Uhr nutzen. Auch hier gilt 2G.
  • Die Klinik kann und darf, unter Einhaltung der jeweils aktuell von der Regierung verfügten “Kontaktverbote” oder Abstandsregelungen,  verlassen werden. Spaziergänge in die Altstadt, an den See oder in die freie Natur sind möglich.

IRENA und T-Rena sind unter Sicherheits- und Hygieneauflagen im Rehazentrum bei der Therme, bzw. im Maximilianbad möglich. Es gilt 2G.  

Ambulante Therapie  ist im Rehazentrum bei der Therme und auch im Maximilianbad möglich. Anmeldung über Counter Maximilianbad, Tel. 07524-94-1108. Es gilt 2G.

MTrain
Für den MTrain-Fitnessbetrieb (9er-Karte oder Abo) gilt 2G
Auch bei medizinisch verordneter Trainingstherapie (auf Privatrezept, AOK OrthoCard, T-Rena) gilt 2G.
Nur Tages- und Zeitabhängige Buchung. Termine können
hier reserviert werden. 

Pauschalangebote
Corona bedingt nur eingeschränkt buchbar. Vitalwoche, Moor&Thermal, wünsch dir was. Es gilt 2G (zusätzlich Test bei Anreise).

Kurzfristige Änderungen  möglich.

25.11.2021

 

Corona aktuelle Infos

Hier finden Sie unsere Information über die besonderen Bedingungen einer Rehabilitation unter Covid-19-Bedingungen.