Therapiemethoden mit T

A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W

Taiji / Taijiquan
Taiji oder auch Taijiquan ist ein traditionelles Bewegungssystem aus China, das zu den inneren Kampfkünsten gezählt wird. Die Übungen werden überwiegend langsam und gleichmäßig ausgeführt. Sie beinhalten Aspekte von sanftem Körpertraining, Haltungsschulung, Körperwahrnehmung, Atmung, Konzentration und kampfkunstorientierten Elementen.

Tanztherapie
Tanzen gehört zu den natürlichsten Dingen der Welt. Denn alle Bewegung führt der Mensch mehrmals am Tag aus, vorwärts gehen, rückwärts gehen, sich zur Seite bewegen, sich rechts oder links herum drehen – alles Bewegungen, die auch im Tanz vorkommen.Sie brauchen also nichts Neues oder gar Unnatürliches, Schwieriges oder Kompliziertes lernen. Es ist der Urtrieb des Menschen, Musik in Bewegung umzusetzen. Lernen Sie spielend tanzen und verbessern Sie durch den Tanz Ihre Mobilität und Vitalität. Ihre Kreativität und Phantasie wird gefördert und neue soziale Kontakte entstehen wie von selbst. So können Sie sich im Kursverlauf von vielem, was Sie bedrückt und bedrängt, befreien und lösen und ein Stück der im Alltag oft verlorenen Lebensenergie wiedergewinnen.

Terraintraining
Unter Terraintraining versteht man gezieltes Üben und Trainieren im Gelände. Dies findet z. B. in Form von Wanderungen, Radtouren, etc. statt. Dabei wird gezielt die Ausdauerleistungsfähigkeit trainiert. Aber auch das Testen der Belastbarkeit und daraus die Stärkung des Selbstbewusstseins sind Ziele dieser Therapieform. Der Spaß und die Freude an den Bewegungen in der Natur soll aber nicht vergessen werden.

TENS
Bei der Transkutanen Elektrischen Nervenstimulation (TENS), einer Form der Elektrotherapie, wird durch schwache Stromstöße und subkutaner Nervenreizung eine Gegenirritation und damit Schmerzsenkung erreicht. Die Stellen, auf denen die Pads zur Stromapplikation platziert werden und die Art der modulierenden Spannung müssen bei jedem Patienten individuell ausgearbeitet werden. Durch die Reizung kommt es dann zur Hemmung der cerebralen Schmerzweiterleitung und damit zur Hemmung der Schmerzempfindung.

Thermische Anwendungen
Thermisch (griech. thermos, warm) werden Anwendungen genannt, die mit fühlbarem Austausch von Wärme oder deren Einwirkung oder entscheidend mit Temperaturunterschieden zusammenhängen, z. B.:
– Heiße Rolle
– Kältetherapie
– Moxa-Therapie
– Paraffinbad
– Warmes Rapsbad
– Wärmetherapie