Therapiemethoden mit H

A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W

Heiße Rolle
Die Heiße Rolle bietet die Möglichkeit der gezielten Wärmeapplikation und gleichzeitigen Massageeffekten. Dazu rollt man Handtücher zu einem kleinen Trichter. In diesen Trichter wird heißes Wasser gegossen. Mit der heißen Rolle betupft der Therapeut dann vorsichtig die entsprechende Körperpartie. Die feuchte Hitze und der sanfte Druck verbessern die Durchblutung, wirken schmerzlindernd und lösen Verspannungen der Muskulatur. Durch die gut wählbare Intensität der Anwendung ist eine sehr geringe Kreislaufbelastung und dennoch ein hohe Wirksamkeit erreichbar.

Heißlufttherapie
Wärmetherapie in Kombination mit Massage und Krankengymnastik mit Wärme durch Glühlicht, Strahler oder Heißluft zur Durchblutungsförderung, Muskeldetonisierung und Schmerzdämpfung. Bei Chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates, als Vorbehandlung bei leichten Formen und Muskelverspannungen sowie Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.

Heublumenblitzbad
Das Heublumenblitzbad ist ein heißes Bad mit Heublumen in Verbindung mit einem kalten Guss.

Heublumensack
Heublumen sind ein wirksames Mittel zur Ausscheidung von Giftstoffen über die Haut. Ein mit Heublumen gefülltes Leinensäckchen wird auf etwa 40°C erhitzt und auf das betroffene Körperteil gelegt. Darüber werden zwei trockene Tücher gelegt, damit die Hitze nicht entweicht. Ein Heublumensack wird vor allem bei rheumatischen Muskel- und Gelenkserkrankungen, Entzündungen der Atemwege und der Verdauungswege eingesetzt.

Hydrotherapie nach Kneipp
Die Kneipp’sche Hydrotherapie beruht auf Erkenntnissen und Erfahrungen des Pfarrer Sebastian Kneipp, der durch Setzen von Temperaturreizen und Wasser die heutige Kneipp-Kur entwickelt hat. Wichtig bei allen hydrotherapeutischen Maßnahmen ist die Konstitution des Patienten, seine nervliche Gesamtverfassung, Gefäßlabilität und Hautbeschaffenheit. Außerdem sollen die Anwendungen auch ein sogenanntes Gefäßtraining sein, den Organismus abhärten, um somit auch positiv das Immunsystem stärken zu können.

Hilfsmittelberatung/-versorgung
Bei Aktivitäten des täglichen Lebens werden manche Patienten durch eine Erkrankung oder Verletzung (Operation) erheblich beeinträchtigt. Die Aufgabe der Ergotherapeuten ist es, dem Patienten Selbsthilfestrategien, Hilfsmittel, deren Anschaffung und Handhabung zu erklären.