Städtische Rehakliniken Bad Waldsee bundesweit unter den besten Kliniken

Die Deutsche Rentenversicherung in Berlin hat den Städtischen Rehakliniken Bad Waldsee zum wiederholten Male höchste Qualität in Sachen Patientenzufriedenheit und Behandlungserfolg bescheinigt. Für Bäderdirektor Peter Blank sind diese guten Ergebnisse „eine Bestätigung unserer qualitativ hochwertigen und ganzheitlichen Arbeit für die Patienten“.
Wurden zu Jahresanfang bereits die ausgezeichneten Ergebnisse für die Reha-Therapiestandards seitens der DRV bekannt gegeben (siehe unten), so wurden nun die QS-Berichte für die Parameter Patientenzufriedenheit und Behandlungserfolg ausgewertet.
Die aktuellen Ergebnisse der Deutschen Rentenversicherung basieren auf Angaben von zufällig ausgewählten Rehabilitanden, die ihre Rehamaßnahme im Zeitraum August 2011 bis Juli 2013 abgeschlossen und die 8 bis 12 Wochen danach einen Fragebogen erhalten hatten. Aktuell hat die Deutsche Rentenversicherung Bund insgesamt 145.764 Fragebögen von Patienten aus 626 Rehaeinrichtungen aus ganz Deutschland ausgewertet, darunter 1.173 Fälle aus den Städtischen Rehakliniken.
Die erhobenen Daten wurden adjustiert, das heißt, die spezifische Rehabilitandenstruktur jeder Rehaeinrichtung wurde berücksichtigt. Dies ermöglicht eine bessere Vergleichbarkeit der Ergebnisse der einzelnen Rehaeinrichtungen.

An der deutschen Spitze
Die Ergebnisse aus der Befragung in 626 Rehaeinrichtungen zeigen die Städtischen Rehakliniken Bad Waldsee in der Kategorien „Behandlungserfolg“ und „Patientenzufriedenheit“ mit in der Spitzengruppe der Rehaeinrichtungen in Deutschland.
beste Kliniken Grafik1

Bei der Patientenzufriedenheit (Indikation Orthopädie) erreichte das Maximilianbad 83,7 Punkte und das Rehazentrum bei der Therme 87,1 Punkte – Vergleichsgruppe 71,1 Punkte.
Behandlungserfolg: Maximilianbad 89,1 Punkte, Rehazentrum 87,9 Punkte – Vergleichsgruppe 70,5 Punkte.beste Klinik Grafik2
Für die gynäkologische Indikation gab es in Sachen Patientenzufriedenheit 76,4 Punkte im Maximilianbad  und 81,3 Punkte im Rehazentrum. Die Vergleichsgruppe  lag bei 76,1 Punkte.
Behandlungserfolg: Maximilianbad 90,9 Punkte, Rehazentrum 95,5 Punkte – Vergleichsgruppe 72,1 Punkte

 

Laut der Deutschen Rentenversicherung in Berlin gehören die Städtischen Rehakliniken Bad Waldsee auch im Bereich der Reha-Therapiestandards bundesweit zu den besten Kliniken. Bereits Anfang 2014 wurden die Ergebnisse für die Reha-Therapiestandards (RTS) bekannt gegeben.
Grafik DRV-Auswertung
Die Deutsche Rentenversicherung fördert sei 1998 im Rahmen ihres Reha-Leitlinienprogramms die Erstellung von Reha-Therapiestandards für die medizinische Rehabilitation. Ziel dieser Reha-Therapiestandards ist es, die rehabilitative Behandlung von Patientinnen und Patienten auf eine wissenschaftliche, evidenzbasierte Grundlage zu stellen. Die Entwicklung von Reha-Therapiestandards ist ein konsequenter Schritt zur qualitativen Verbesserung der rehabilitativen Versorgung.
Die aktuellen Ergebnisse basieren auf den Auswertungen der RTS für Hüft- und Kniegelenkersatz (TEP). Ausgewertet wurden von der DRV Bund Patienten, die im Jahre 2012 eine Anschlußheilbehandlung nach Hüft- und Kniegelenkersatz durchgeführt haben. Insgesamt 39.318 Rehabilitanden aus 211 orthopädischen Rehaeinrichtungen aus ganz Deutschland wurden dabei ausgewertet.
Dabei erzielte die Klinik Maximilianbad 97 von insgesamt 100 Qualitätspunkten und landete damit bundesweit auf einem ausgezeichneten 12-ten Rang. Das Rehazentrum bei der Therme erreichte gar 99 von 100 möglichen Qualitätspunkten und erzielte damit bundesweit den viertbesten Platz. (Quelle: DRV Bund)