Knochendichtemessung

Bei der Osteoporose verlieren die Knochen mehr Substanz als ersetzt wird. Dadurch werden sie porös und brechen schließlich bereits bei geringer Belastung.

Osteoporose ist nicht leicht zu erkennen und wird oft zu spät diagnostiziert. Um die Knochendichte zu messen gibt es verschiedene Möglichkeiten: Mit Ultraschall, Computertomographie oder der DXA-Technik. Von Osteoporose-Fachgesellschaften wird die DXA-Messung als “beste Methode” empfohlen.

Diese Messtechnik wird im Rehazentrum bei der Therme in der Osteologischen Ambulanz mit dem Hologic QDR Explorer (Gerät der neuesten Generation) durchgeführt. Die DXA-Methode funktioniert mit Röntgentechnik, dabei ist die Strahlenbelastung extrem gering. Die Messung dauert circa 10 Minuten, gemessen wird an der Lendenwirbelsäule sowie an der Hüfte.
Nach der Messung können Sie sich ärztlich durch unseren Osteologen (Arzt für Knochenheilkunde) beraten lassen. Wenn erwünscht erhalten Sie einen ausführlichen Befundbericht einschließlich Therapieempfehlung.
Selbstverständlich kann die Beratung auch durch Ihren Haus- oder Facharzt erfolgen.
Sie erhalten von uns eine Privatrechnung. Die Kosten für eine Knochendichtemessung betragen laut GOÄ 31,52 Euro, mit ärztlicher Beratung und ausführlichem Arztbrief 73 Euro.

Terminvereinbarung:
Osteologische Ambulanz im Rehazentrum bei der Therme
Klinik Mayenbad
Badstraße 14
88339 Bad Waldsee
Fon: 07524 / 94-1234 bzw. 94-1280